To Be Remembered C19/21

Die Kunstinstallation besteht aus 21 gleichfarbigen Stoffvolumen. Sie sind 3.30m hoch und haben einen Durchmesser von ungefähr 80cm. Die einzelnen Volumen werden in unregelmässigen Abständen an der Decke aufgehängt und der herabfliessende Stoff endet knapp über dem Boden. Das erzeugt eine unterschiedliche Dichte der Volumen und sie scheinen zu schweben. Beim Betreten der Installation hängen die Volumen weiter auseinander und sie sind in ihrer ganzen Grösse wahrnehmbar. Beim Weitergehen verdichten sich die Volumen. Der Raum wird enger und Personen, die sich zwischen den Volumen bewegen, werden vom feinen Stoff berührt und können ihn auf der Haut spüren.

Jede Stoffvolumne wird mit einem der sieben Duftnoten fein bespielt. Es sind Düfte, die wir aus unseren Gärten und Landschaften kennen: Lavendel, Rosmarin, Lindenblüte, Minze, Basi-likum, Rose, Geranium ... Die Düfte sind einzeln wahrnehmbar je nachdem wie die betrachtende Person steht und sich durch die Installation bewegt. Sobald die Stoffvolumen sich verdichten überlagern sich auch die Düfte intensiver. Dabei ist wichtig, dass jedes Volumen einen fest zugeordneten Duft und einen fixen Platz innerhalb der Installation hat.

Sinnlichen Wahrnehmungen und ihre mögliche Bedeutung für den Raum, das Innehalten und das bewusste – oder unbewusste – Wahrnehmen von Raum gehören zur Installation, wie auch die Möglichkeit, direkt und ungezwungen mit Menschen über die Kunst in Kontakt zu kommen.

 

3. FATart | Kunstmesse & Ausstellungsplattform | 2020
Neue Hallen für Kunst, Kammgarn West, Schaffhausen